Konzept des KV „Hansa“ Stralsund e.V. zur Wiederaufnahme des Kegelbetriebes auf der Bundeskegelbahn Stralsund

Das Konzept basiert auf der Freiwilligkeit eines jeden Mitgliedes,

die Entscheidung zur Teilnahme am Trainingsbetrieb liegt in der Verantwortung jeder/s Einzelnen. Alle Sportlerinnen und Sportler sind angehalten ein hohes Maß an Eigenverantwortung zum Schutz der eigenen und anderer Personen zu übernehmen. Ziel ist es die Gefahr einer Ansteckung auf ein geringes Risiko zu minimieren.

 

Grundlegende Regeln:

 

  • Fühlst du dich krank? Bleibe zuhause.
  • Beim Betreten der Kegelanlage sind die Hände zu waschen und zu desinfizieren.
  • Auf gängige Rituale zur Begrüßung und anderen Kontakten (abklatschen) etc. ist zu verzichten. (Bitte den Mindestabstand von 1,5 m einhalten)
  • Umkleideräume werden vorerst nicht genutzt. Wenn möglich ist in Sportsachen zum Training zu kommen.
  • Wenn es witterungsbedingt möglich ist, sollten die Vorräume und die Kegelbahn ständig gelüftet sein.
  • Vor dem Beginn des eigenen Spiels und nach deren Beendigung ist intensives Reinigen der Hände empfohlen. Jeder Kegler bringt hierfür zwei Handtücher zum Training mit. (1x zum Hände waschen/abtrocknen und 1x für das Kegeltraining)
  • Es werden nur Einzeltrainings durchgeführt, kein Paarkampf etc.
  • Coaching nur vom Vorraum aus. Es sollte nicht auf den Bahnen erfolgen.
  • Spieler/innen die über eigene Kugeln verfügen, nutzen diese. Es werden nur 2 Kugeln pro Kegler auf den Rücklauf gelegt! Jeder Kegler bekommt im Wechsel blaue bzw. grüne Kugeln, sodass jeder Kegler seine 120 Würfe mit den gleichen Kugeln durchführt!  Nach jedem Spielerwechsel / Durchgang werden die Kugeln desinfiziert.
  • Wenn Spieler/innen gewöhnlich Schwämme nutzen, so sind eigene Schwämme mitzuführen! Es ist zu vermeiden, dass alle Spieler/innen die gleichen Schwämme nutzen. Spielerinnen/Spieler die Spielhand hauchen, sollten sich auf einen eigenen Schwamm als Übergangsregelung umstellen.
  • Bei der sportlichen Bewegung (Anlauf/Wurf), ist es aufgrund der Bahnbreite möglich, die Abstandsregel einzuhalten.
  • Die Kugelaufnahme erfolgt zeitversetzt.
  • Die Abstandsregel von 1,50 m im Vorraum zu den Bahnen und anderen Räumlichkeiten ist wie auf den Bahnen einzuhalten (Mundschutz wird empfohlen).
  • Die Teilnahme am Training ist in den Anwesenheitslisten zu dokumentieren! (Nachverfolgung von Infektionsketten!)
  • Die gesamte Aufenthaltsdauer in den Räumlichkeiten der Kegelbahn sollte nicht länger als notwendig sein.

 

Die Regeln gelten ab dem 25.05.2020 und haben bis auf Widerruf bestand.

 

Spätestens Anfang August sollte es Anpassungen entsprechend der dann bestehenden Situation geben und konkrete Festlegungen ggf. zur Erweiterung dieses Konzeptes, mit speziellen Regeln für Wettkämpfe und Meisterschaften des Vereins und des SKVMV, erfolgen!

 

Diese Regelungen orientieren sich an den Äußerungen des DKB und SKVMV um die Festlegungen der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, den Indoor Sport ab dem 25.05.2020 zu aktivieren, erfolgreich umzusetzen!

 

Gut Holz

-Der Vorstand-

Kegelverein „Hansa“ Stralsund e.V.