Kegelverein Hansa Stralsund e.V.

Kegler vor Saisonstart

Am kommenden Wochenende starten die Stralsunder Kegler in die neue Saison. Für die erste Herrenmannschaft um Kapitän Joachim Rasch geht es mittlerweile in ihre neunte Bundesligasaison, die sechste davon bereits Erstklassig. Neben Rasch besteht das Team weiterhin aus den gestandenen Keglern Manfred Dill, Andreas Kammann, Bernd Beu, Udo Berndt, Christian Ziems, Tobias Oergel,  Torsten Hochmann und Jugendnationalkader Paule Meller. „Wir setzen weiterhin auf unseren etablierten Stammkader, da eine Verstärkung in unserer zeitintensiven und nicht bezahlten Sportart auch schwer zu finden ist“, berichtet Torsten Hochmann. „In einer Saison sind wir locker 3500 bis 4500 km unterwegs und alleine bis zu 100 Stunden nur im Wettkampf auf der Kegelbahn. Da sind Trainings und Fahrzeiten noch garnicht berücksichtig“, so Hochmann weiter. Die Stralsunder treffen wieder auf die etablierten Bundesligamannschaften von Union Oberschöneweide, Hertha BSC, ETV/Phoenix Kiel, SV 90 Fehrbellin, Rivalen Hannover, KSK Oldenburg/Holstein, SVL Seedorf, Einheit Schwerin und Blau- Weiß Stavenhagen, sowie auf die Aufsteiger SKV Bergedorf und SG Michendorf/Seddin. Als erstes geht es gleich in die Hauptstadt zu Union Oberschöneweide und Hertha BSC. „Bei beiden Hauptstadtclubs konnten wir eigentlich immer gut mit mischen, doch am Ende fehlte jeweils das nötige Quäntchen Glück zum Zusatzpunkt“, so Hochmann über das erste Auswärtswochenende. Samstag starten die Stralsunder um 13 Uhr bei Union und Sonntag um 10 Uhr bei Hertha. Einen Liveticker gibt es wie gewohnt auf facebook.com/kvhansa.

Doch nicht nur die Bundesliga startet in die neue Spielzeit, sondern auch alle anderen Mannschaften in den Spielklassen in MV. Samstag startet die Verbandsliga der Senioren in Neubrandenburg, die Verbandsklasse der Herren muss in Grimmen ran. Die Landesliga der Damen hat Sonntag ihr erstes Punktspiel in Waren, die Landesliga der Senioren steigt in Neubukow in die neue Saison ein. Alle Ergebnisse aller Stralsunder Mannschaften gibt es wie auf gewohnt auf www.kvhansa.de nachzulesen.