Kegelverein Hansa Stralsund e.V.

MV-Derby in der Kegelbundesliga

Ein weiteres MV-Derby steht am Wochenende in der ersten Kegelbundesliga auf dem Spielplan. Am Wechselwochenende treffen Stavenhagen und Stralsund aufeinander. In den vergangenen Spielzeiten erwiesen sich beide Mannschaften gegeneinander immer sehr heimstark und schenkten sich keine Punkte. Diesmal steht zumindest das Heimspiel der Reuterstädter unter einem anderen Vorzeichen. Aufgrund eines technischen Defektes kann die Heimbahn in Stavenhagen nicht genutzt werden. So wurde beim Bundesligaspielleiter eine Verlegung des Wettkampfes nach Neubrandenburg beantragt und von diesem auch genehmigt. „Wir werden sehen, was das für uns bringt“, äußerte Torsten Hochmann. „Seitdem Neubrandenburg nicht mehr in der Bundesliga spielt, waren wir nicht mehr dort.“ Es hat sich in Neubrandenburg einiges getan. So wurden die Bahnen renoviert und auch neue Kegel eingesetzt. „Für uns wird entscheidend sein, wie gut die drei ehemaligen Neubrandenburger in Reihen der Reuterstädter auf ihrer ehemaligen Heimbahn zurechtkommen“, so Hochmann abschließend. Am wichtigsten wird für die Stralsunder sowieso der Dreier zuhause sein. Alles andere ist Zugabe. In das Auswärtsspiel am Samstag, 13 Uhr, in Neubrandenburg können sie nach dem Punktgewinn in Schwerin gestärkt gehen. Sonntag heißt es dann 10 Uhr auf der heimischen Bundeskegelbahn eine reine Weste zu behalten. Einen Liveticker gibt es hier.